Ja, wo laufen sie denn?

Hervorgehoben

1.400 km in 140 Stunden!

Losgelaufen sind die 25 Läuferinnen und Läufer mit „ihrem Gefolge“ am Freitag, 7. Juli um 19.00 Uhr auf dem Gerlinger Rathausplatz.
Mitverfolgen, kommentieren und vor allem anfeuern kann man die Teams auf dieser Seite.

Infos zum Lauf findet Ihr in der Pressemitteilung, die Einteilung der Gruppen und Teams hier

Team A und E auf der Fähre

Wir hätten doch lieber den Strafzettel in England bezahlen sollen …

#wewerecaught

Der Himmel weint wenn die letzten Helden die Insel verlassen !

Glückwunsch an die Partnerstädte

Herzlichen Glückwunsch an unsere Freunde in der Partnerstadt Vesoul zum Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft und unseren Gastgebern in Seaham zum Erreichen des Halbfinales. Schön, dass unsere Vesouler Freunde in Verdun gemeinsam mit uns das Gedenken gefeiert haben.

Nachdem die deutsche Mannschaft so früh aus dem Turnier ausgeschieden ist, freuen wir uns umso mehr mit den beiden Partnerstädten! Tolle Leistung!

TEAM A auf Sightseeing-Tour

Nach einem vorzüglichen English Breakfast mit Rührei, Spiegelei, Toastbrot, Pancakes, Bohnen, Baken, Lemon Curd, Tee und Kaffee und noch viel mehr, serviert vom Parkside Community Center Team, war Freizeitprogramm angesagt.

Unser Gastläufer Steve Hobday führte uns zuerst zum „Tall ship race“ nach Sunderland, wo wir Großsegler aus aller Welt anschauen könnten, die dort im Hafen zum Auslaufen bereit lagen.

Anschließend ging’s nach Durham, einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadt, von 3 Seiten umgeben von einem Fluss namens Wear, mit riesiger Kathedrale. Die Stadt war gut besucht und Blaskapellen zogen spielend durch die engen Strassenzüge.

Abends gab es noch das offizielle Dinner mit den Gastgebern aus Seaham und Übergabe der Gastgeschenke.

Team A for the Adventure never Stops

The day was supposed to be a chance to recuperate and rest our legs. In the morning, we drove up to Sunderland to look at the tall ship regatta.But Henriette and I were missing the running so much, we decided to run the 12 km back along the coast to the community center.A beautiful path that lead us along the coast……which also involved some spontaneous upper body training as well to get back up from the beach to the cliff-top path.But of course, as always, we reached our goal with fresh(ish) legs and in best spirits.

Ersatz für Frieder

Damit du heute Abend nicht traurig sein musst. Best Regards

Team A for Arrived

Team D Thank you Ian for the Drinks!!!

Ian ein Gast in unserer Unterkunft, war von unserem Lauf so begeistert, dass er uns zu einer sehr großzügigen Runde eingeladen hat!!! Wir sagen Danke Ian!!!

 

SEAHAM!

Team B am Noses Point in Seaham

Wir sind in Seaham eingetroffen!

Team D, letzte Etappe

Über Stock und über Stein, sind wir gerannt mit dem Stab in der Hand

bis unsere Ablösung uns fand. Es ging hoch und runter, dennoch sind wir putzmunter.

Freuen uns gut angekommen zu sein und trinken jetzt ein Glas….Wein, Sekt Bier etc.

 

Endspurt

Team E

39 Kilometer geschafft

Noch 16,6 Kilometer

Wird knapp

Team A takes it easy

It was tough getting up this morning, even tougher for some (which rhymes with rum…).Team A, by far the most glamorous team anyway, made full use the Sekt Breakfast those Daaaarlings from the DRK offered this morning. Now that’s glamping! After getting packed up, we headed into York for some sightseeing and shopping.Refreshed, but still a little weary, we’re off to Seaham for the ‚last run‘I think we might need to stop for a quick cuppa before hand…