Pressemitteilung

Zum Carnival-Wochenende vom 13. – 15. Juli 2018 werden in Seaham Gerlinger Bürgerinnen und Bürger das 30-jährige Städtepartnerschaftsjubiläum feiern. Der größte Teil der Delegation, die Stafette, startet bereits am Freitagabend, 6. Juli 2018 um 19 Uhr, vor dem Gerlinger Rathaus zu Fuß oder per Rad.

Die Durchführung von Stafetten-/Freundschaftsläufen hat in Gerlingen eine lange Tradition. So fand ein erster Stafettenlauf schon 1986 nach Vesoul in Frankreich statt und im Jahr 1988 erfolgte aus Anlass der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde mit der nordenglischen Stadt Seaham der zweite Nonstopplauf. Nachdem im Jahr 1987 die offizielle Städtepartnerschaft mit der ungarischen Stadt Tata besiegelt wurde, folgte 1991 der Lauf nach Tata (ca. 800 km) in Form einer Stafette. Der vierte Stafettenlauf führte im Jahr 2004 aus Anlass des 40-jährigen Partnerschaftsjubiläums erneut nach Vesoul in Frankreich (ca. 320 km). Zum 20- und 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum mit Tata wurden 2007 und 2012 zwei weitere Stafettenläufe in die ungarische Partnerstadt organisiert. 2014 fand der 7. Stafettenlauf anlässlich des 50-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums mit Vesoul statt.

Bei der jetzigen Neuauflage des Stafettenlaufes nach Seaham, also dem 2. Freundschaftslauf in unsere englische Partnerstadt, sind 25 Läufer im Team, fünf Radfahrer sowie weitere sechs Begleitpersonen, die als Fahrer für die Begleitfahrzeuge eingeteilt sind, beteiligt. Unterstützt werden sie von vier Angehörigen des DRK, Ortsgruppe Gerlingen, die unter anderem die Verpflegung übernehmen werden. Zu der Gruppe zählen Mitglieder des Gemeinderates sowie laufbegeisterte Vereinsvertreter. Auch aus der englischen Partnerstadt Seaham ist ein Läufer dabei. Die gesamte Stafettenlauf-Gruppe besteht aus fünf Teams mit je fünf Läufern, einem begleitenden Radfahrer und dem navigierenden Autofahrer. Die Teams wechseln sich nach ca. fünf Stunden und rund 50 km ab. Die Strecke und die Übergabepunkte wurden im Vorfeld genau definiert. Je nach Topografie und Uhrzeit verkürzen sich die Einsatzzeiten und Distanzen. Innerhalb eines Teams wird je nach Strecke und Tagesform unter den Läufern gewechselt. Der Radfahrer ist die ganze Etappe über an der Seite der Läufer. Insgesamt ist die Strecke auf 30 Etappen verteilt. Die Strecke führt von Gerlingen über Karlsruhe, Verdun, Dieppe, Newhaven, London, York bis nach Seaham. Über einen Web-Blog können Interessenten den Verlauf des Stafettenlaufs mitverfolgen: www.gerlingen-seaham.eu.

In Verdun wird am Samstag, 7. Juli 2018, der Friedens- und Freundschaftslauf die französische Stadt Verdun erreichen. Dort wird eine Gedenkzeremonie anlässlich des 100jährigen Endes des 1. Weltkrieges stattfinden. Teilnehmen wird eine Delegation aus unserer französischen Partnerstadt Vesoul mit dem Bürgermeister Alain Chrétien, der Ersten Beigeordneten Marie-Do Aubry, dem Bürgermeister von Verdun und einer Gerlinger Delegation mit Bürgermeister Georg Brenner sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Am Freitag, 13. Juli 2018, nach 140 Stunden, wird das Stafetten-Team in Seaham empfangen; aber nicht nur von der Seahamer Bevölkerung und den offiziellen Vertretern der Stadt Seaham, sondern auch von einer kleinen Delegation aus Gerlingen u. a. mit Bürgermeister Georg Brenner und Vertretern des Gerlinger Gemeinderats, die ebenfalls aus Anlass der Jubiläumsfeierlichkeiten und des Carnivals in Seaham zu Gast sein werden.

Die Seahamer Freunde haben ein sehr schönes Programm zum Carnival zusammengestellt: Neben einem abwechslungsreichen Filmprogramm werden diverse Cover-Bands unter anderem Lieder von Ed Sheeran und den Beatles spielen, aber auch lokale Musikgruppen werden auftreten. Die Stadt Gerlingen wird auch in diesem Jahr mit einem Stand vertreten sein und die Städtepartnerschaft bewerben. Zusätzlich werden drei Präsentationen auf der Bühne stattfinden und der Image-Film wird gezeigt.

Bestimmt wird dies eine unvergessliche europäische Woche mit vielen bereichernden Begegnungen und Kontakten mit den Freunden aus Frankreich, Seaham und Gerlingen.